„Bürger für Rabenau e.V.“ stellen Kandidatenlisten für die Wahlen der Ortsbeiräte auf

Kandidatenlisten in 4 von 5 Ortsbeiräten – Für Allertshausen werden weitere Mitstreiter gesucht


Auch in den Ortsbeiräten möchten die inzwischen 43 Mitglieder der erst in diesem Jahr gegründeten Bürgerliste „Bürger für Rabenau“ sich einbringen. Aktuell fehlt es der Rabenauer Politik an Transparenz sowie neuen Ideen, um die Ortsteile positiv weiterzuentwickeln. Die Mitglieder der Bürgerliste haben sich unter anderem zum Ziel gesetzt, die politischen Abläufe und Themen transparenter zu gestalten.

„Unsere Kandidaten für die Ortsbeiräte sind eine ideale Mischung aus jüngeren, älteren, politisch erfahrenen wie auch vielen neuen Bürgern. Mit der Vision die Rabenau mit zu gestalten und mitzureden“, betont der Vorsitzende Christoph Nachtigall.

Abhängig von der Einwohnerzahl des jeweiligen Ortsteils haben die Ortsbeiräte eine unterschiedliche Anzahl an Mandatsträgern.

Die Ortsteile Londorf und Kesselbach haben als einzige sogar eine Besonderheit: Hier stellen beide Ortsteile einen gemeinsamen Ortsbeirat. Das Gremium beider Ortsteile setzt sich aus 9 Mitgliedern zusammen. Von den „Bürger für Rabenau“ konnte ein 8-köpfiges Team zusammengestellt werden: Dirk Waldschmidt (40 Jahre, Londorf), Matthias Müller (40 Jahre, Londorf), Jan Benedikt Hausner (20 Jahre, Kesselbach), Michael Kaiser (37 Jahre, Londorf), Christoph Nachtigall (36 Jahre, Londorf), Pamela Becker (42 Jahre, Londorf, bereits Mitglied im Ortsbeirat), Manfred Vallen (57 Jahre, Londorf) und Svenja Vogt (24 Jahre, Kesselbach).

Im Ortsteil Rüddingshausen besteht das Gremium des Ortsteils aus insgesamt 7 Mitgliedern. Hier haben sich 7 Personen bereit erklärt, sich im Team für die Interessen des Ortsteils einzusetzen: Björn Zimmer (41 Jahre), André Zinnkann (29 Jahre), Jonas Gebauer (27 Jahre, aktuell Beisitzer im Ortsbeirat), Daniel Kornmann (34 Jahre), Dirk Philipp (47 Jahre), Jan Linker (35 Jahre) und Rainer Metz (57 Jahre, aktuell stellv. Ortsvorsteher im Ortsbeirat).

Im Ortsteil Geilshausen besteht das Gremium des Ortsbeirats aus insgesamt 5 Mitgliedern.

Hier bewerben sich Markus Titz (55 Jahre, aktuell Ortsvorsteher), Marcel Meßmer (33 Jahre, aktuell Schriftführer im Ortsbeirat), Tobias Kuhl (28 Jahre), Torsten Olschinski (43 Jahre), Jessica Göbel (27 Jahre), Vivian Rabenstein (22 Jahre) und Svenja Wolfram (20 Jahre) um die aktive Mitarbeit im Ortsbeirat.

Einen weiteren Unterschied bei der Wahl zum Ortsbeirat, zu den anderen Ortsteilen gibt es in Odenhausen. Es existieren keine Kandidatenliste durch die Parteien und Gruppen der Gemeinde, sondern der derzeitige Ortsbeirat wirbt für eine gemeinsame Liste von Odenhäuser Bürgern. An dieser gemeinsamen „Bürgerliste Odenhausen“ beteiligen sich von „Bürger für Rabenau“ Matthias Bender (40 Jahre), Matthias Schmidt (50 Jahre) und Markus Fischer (37 Jahre).

Einzig im Ortsteil Allertshausen hat man bisher noch keine Kandidatenliste für den Ortsbeirat aufstellen können. Bis Ende Dezember ist hier jedoch noch etwas Zeit und man hofft noch weitere Mitstreiter aus Allertshausen zu finden, die sich für den Ortsteil einsetzen möchten. Wer aus Allertshausen Interesse hat im Ortbeirat mitzuwirken, kann sich gerne direkt mit dem 1. Vorsitzenden Christoph Nachtigall in Verbindung setzten (Telefon 0151/67530034, E-Mail cn@bfrab.de).

„Die Idee hinter „Bürger für Rabenau“ ist es, Personen bei der politischen Arbeit zu unterstützen und die Möglichkeit zu geben, ohne Parteiideologien gemeinsam über Themen zu diskutieren oder auch Lösungen für Herausforderungen auszuarbeiten. Bei uns werden keine Ziele oder Themen vorgegeben, sondern die Mitglieder erarbeiten gemeinsam die Themen der nächsten Jahre. Das ist nun die Hauptaufgabe bis Mitte Januar. Aber natürlich muss man nicht unbedingt kandidieren um sich bei den Diskussionen einbringen. Alle Mitglieder werden zu den Veranstaltungen eingeladen, bei denen sich in Themen eingearbeitet wird oder diese ausgearbeitet werden. Auch laden wir regelmäßig Referenten ein, die uns zu einem bestimmten Thema ausgiebig informieren. Eines unserer wichtigsten Grundsätze ist es: Bei uns darf jedes Mitglied mitdiskutieren“ so der Vorsitzende der Bürgerliste Christoph Nachtigall.

381 Ansichten